Aus der Geschichte der Chrischona Glattfelden

Im Dezember 1877 wurde durch Pastor Johannes Siermanns in Glattfelden auf der Steig in einem Wohnzimmer die erste Predigt gehalten. Am 1. Mai 1881 weihten die Gottesdienstbesucher einen Saal bei Gottfried Keller Wagner’s ein. Am 10. Dezember 1899 konnten sie an der Emmerstrasse 2 eine eigene Kapelle beziehen. Die “Chrischona-Gemeinde Glattfelden” wurde am 2. April 1902 offiziell gegründet.

1924 wurde ein Anbau an die Kapelle erstellt. Im Jahr 1978 wurde diese Kapelle durch eine Saalerweiterung ergänzt. Zusätzlich wurde ein Wohnhaus angebaut. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Chrischona-Gemeinde Glattfelden eine “Aussenstation” der Chrischona-Gemeinde Rafz. Nun wurde Glattfelden eigenständig und erhielt einen eigenen Pastor.